Erfahrungen mit dem Flachwasserköder Rapala X-Rap

Ich war gestern mal wieder unterwegs mit Koffer und Rute.  Dieses Mal war ich an einem kleinen See der sehr flach ist, stellenweise sogar unter einem Meter. Dazu kommt noch, dass die Ufer sehr verkrautet sind. Jedoch ist dieser See ein super Gewässer um auf Hecht zu fischen.  Deshalb habe ich mich hier für einen Oberflächenköder entschieden. In diesem Fall der Rapala X-Rap, wie ich finde der perfekte Flachwasserköder. Der Kunstköder ist leicht zu führen und durch sein Walk-the-Dog Laufverhalten extrem ansprechend für Raubfische. Zusätzlich bietet er am hinteren Drilling einen größeren Hacken und rote Federn.  Durch seine Maximale Absinktiefe von 0,7m hatte ich keine Probleme mit Hängern oder Kraut. Weitere Infos und Bilder findet ihr auf Rapala X-Rap. Da wir meistens im in den kalten Winter Monaten dem Hecht nachstellen, ist die richtige Thermounterwäsche besonders wichtig. Dazu habe ich auch gerne mal so genannte Taschenwärmen dabei. Das sind kleine Kissen die man in die Jackentasche stecken kann um die Hände zwischen durch wieder ein mal auf zu tauen.

Rapala X-Rap

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.